Lernen von den Besten: Dortmunder Enterprise 2.0 Kongress in Topbesetzung

Startseite/Allgemein, Intrexx, Jaspersoft, Kony, News, Spotfire, Talend/Lernen von den Besten: Dortmunder Enterprise 2.0 Kongress in Topbesetzung

Lernen von den Besten: Dortmunder Enterprise 2.0 Kongress in Topbesetzung

Der Dortmunder Enterprise 2.0 Kongress feiert am 27.9. sein 10-jähriges Jubiläum. Für die Veranstaltung in der Spielbank Hohensyburg konnte der Veranstalter, die QuinScape GmbH, herausragende Referenten gewinnen. Ziel ist es praxisnah Einblick in aktuelle Themen der Digitalisierung zugeben.

Der Dortmunder Enterprise 2.0 Kongress ist eine Veranstaltung mit Tradition. Unter dem Motto „Digitalisierung zum Anfassen“ geben Referenten aus der Praxis seit 10 Jahren Einblick in ihre Digitalisierungsprojekte.

Den inhaltlichen Schwerpunkt legt der Veranstalter QuinScape auf die Plattformenthemen aus dem eigenen Portfolio. Konsequent werden Themen aus den Bereichen Mobile Enterprise (Apps), Digital Workplace (Portale und Web Apps), Datenintegration und Big Data sowie Analytics und Business Intelligence adressiert.

Für die diesjährige Veranstaltung konnten erneut hochkarätige Experten namhafter Unternehmen gewonnen werden. So gibt bspw. Kai Wolffram (TUI AG) Einblicke in die Business-Intelligence-Strategie des weltweit führenden Touristikonzerns und er erläutert, warum der Konzern auf TIBCO Spotfire setzt. Michael Krause (TIBCO) wird in einem separaten Vortrag zeigen, dass Spotfire nicht bei der klassischen Self-Service Visualisierung von Daten stehen bleibt, sondern auch im Enterprise-Kontext (mit zehntausenden Anwendern) als Werkzeug für advanced Analytics- erfolgreich genutzt werden kann.

Manuel Niederhofer, (MediaMarktSaturn) zeigt, wie in einem komplexen Handelsunternehmen eine Highspeed-IT etabliert werden kann und illustriert dies am Beispiel eines ultra-agilen Entwicklungsprojekts.

Armin Walrab (Talend) wird praktisch aufzeigen, wie sich maschinelles Lernen und predictive Maintenance mit der Talend Plattform modellbasiert und aufwandsarm umsetzen lässt – und welchen Nutzen Organisationen hieraus erzielen. Arndt Korsus (Ipsen Logistics) wird dieses Thema auf eine abstraktere Ebene heben und darstellen, warum das Thema Datenmanagement mittlerweile eine strategische Bedeutung geworden ist.

Thematisch verwandt hierzu berichtet Manfred Stetz (United Planet), wie Intrexx im Mittelstand immer häufiger als Basis für Industrie 4.0 Lösungen eingesetzt wird, z. B. Entscheidern gezielten Zugang zu Maschinendaten zu gewähren und Geschäftsmodelle zu veredeln.

Christopher Klewes und Klaus Jansen-Knor (beide QuinScape) werden ein wichtiges Thema im Kontext von Mobile Enterprise adressieren: Sie zeigen auf, warum sich häufig in die App-Entwicklung eine gewisse Unordnung einschleicht und wie hier wieder für Ordnung gesorgt werden kann: Ziel ist es, das App-Ökosystem schnell an die sich wandelnden Marktanforderungen anpassen zu können.

Teodor Danciu ist der weltweit renommierte Jaspersoft-Gründer. Die Software ist bereits mehr als 17 Millionen Mal heruntergeladen worden und in über 100.000 Anwendungen integriert. Herr Danciu wird einen Ausblick bieten, in welche Richtung sich „seine“ führende Open-Source Business Intelligence Lösung entwickelt.

Begonnen wird der Kongress mit einer Keynote von Prof. Dr.-Ing. Boris Otto, einer treibende Kraft in der Initiative für einen Industrial Data Space Er erläutert wie eine Referenzarchitektur für die Datenökonomie der Zukunft aussehen soll.

Abgerundet wird der Kongress mit einer Führung durch die Spielbank Hohensyburg, einer Kurzeinführung in die wichtigsten Spiele und einem Grillabend auf der Dachterrasse, wobei parallel an einem exklusiven Spieltisch die Teilnehmer ihr Glück versuchen können.

Weitere Informationen, die Agenda sowie das Anmeldeformular finden Interessierte unter http://www.e20do.de/ und https://www.quinscape.de/

Von | 2017-08-28T16:31:13+00:00 28.08.2017|Kategorien: Allgemein, Intrexx, Jaspersoft, Kony, News, Spotfire, Talend|

QuinScape GmbH