BMBF-Verbundprojekt „QuartiersNETZ“ mit Beteiligung von QuinScape gestartet

//BMBF-Verbundprojekt „QuartiersNETZ“ mit Beteiligung von QuinScape gestartet

BMBF-Verbundprojekt „QuartiersNETZ“ mit Beteiligung von QuinScape gestartet

Dortmund, 11.11.2014

Die QuinScape GmbH hat eine auf 4 Jahre angelegte Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für das Projekt „Ältere als (Ko-)Produzenten von Quartiersnetzwerken im Ruhrgebiet (QuartiersNETZ)“ erhalten. Eingebettet ist das Projekt in den BMBF-Schwerpunkt „Gesundheits- und Dienstleistungsregion von morgen“, in dessen Rahmen nur fünf Projekte mit jeweils erheblichen finanziellen Mitteln gefördert werden. Die Projektleitung liegt in den Händen von Frau Prof. Dr. Sachweh vom Fachbereich Informatik der FH Dort-mund. Weitere Projektpartner sind u. a. die Universität Vechta, das Forschungsinstitut Geragogik e. V. und einige gemeinnützige Vereine und Dienstleister.

Das vom BMBF geförderte Projekt „Ältere als (Ko-)Produzenten von Quartiersnetzwerken im Ruhrgebiet (QuartiersNETZ)“ adressiert die soziale Teilhabe bis ins hohe Alter. Ältere Menschen sollen befähigt werden, sich über Quartiersnetzwerke eine zukunftsfähige Versorgungs- und Dienstleistungsstruktur für ein selbstbestimmtes Leben zu schaffen. Hierfür werden reale und digitale Quartiersnetze, geeignete Kommunikationsmedien sowie ein Schulungs- und Beratungskonzept entwickelt. Diese Quartiersnetzwerke sollen Menschen ermöglichen, in allen Phasen ihres Älterwerdens am gesellschaftlichen Leben aktiv teilzuhaben und dieses selbst zu gestalten.

Über eine digitale Quartiersplattform sowie innovative, nutzerorientierte Interaktions- und Kommunikationsmedien sollen diese Netzwerke miteinander verzahnt werden. Entwickelt wird weiterhin ein Schulungs- und Bera-tungskonzept, das projektbegleitend insbesondere ältere Menschen als Techniklotsen für potenzielle Nutzerinnen und Nutzer der Netzstruktur qualifiziert. Außerdem werden sowohl ein integriertes, dynamisches Geschäftsmodell als auch ein Partizipationsmodell entwickelt. Damit soll einerseits der Aufbau sich selbst tragender, wirtschaftlicher Strukturen, andererseits der Prozess der Teilhabe Älterer als (Ko-)Produzenten von Quartiersnetzwerken als ein transferfähiges und nachhaltig wirksames Gesamtkonzept entwickelt werden. Eine begleitende Evaluation der Projektergebnisse soll gewährleisten, dass alle Teilziele in hoher Qualität erreicht werden. Insgesamt stehen für das Projekt rund 4 Millionen EUR zur Verfügung.

Die QuinScape GmbH wird zentrale Consulting-Leistung für die technische Realisierung des Projektes liefern. Konkret bestehen die Aufgaben darin, die Architektur der digitalen Quartiers-Plattform mitzugestalten und Fachwis-sen zum Thema Usability und IT-Sicherheit einzubringen. QuinScape berät maßgeblich bei der Auswahl einer best-geeigneten IT-technischen Plattform und der Ausprägung einer investitionsschützenden Architektur. Hierzu gehört auch eine kontinuierliche Begleitung der Implementierung in Bezug auf die Einhaltung der plattformtypischen Im-plementierungsregeln. Ein besonderer Stellenwert in allen Arbeitsschritten liegt auf dem Aspekt der Barrierearmut, d. h. der leichten Zugänglichkeit des Quartiersportals für die Zielgruppen.

„Alternde Gesellschaften stehen vor beträchtlichen Her-ausforderungen. Es bieten sich aber auch vielfältige neue Möglichkeiten für moderne Gesellschaften. Für unser Un-ternehmen bietet das Projekt eine große Chance.“, so Norbert Jesse, geschäftsführender Gesellschafter der QuinScape GmbH, „Wir bringen unser technologisches Know-how in die Portalentwicklung ein. Gleichzeitig lernen wir von älteren Mitbürgern, wie Portale zielgruppengerecht auszugestalten sind.“

Von | 2017-06-21T12:52:46+00:00 11.11.2014|Kategorien: News|

QuinScape GmbH